Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt

Die Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt ist eine selbständige staatliche Stiftung öffentlichen Rechts. Mit ihren sieben Gedenkstätten an acht Standorten ist sie eine der vielfältigsten Einrichtungen der historisch-politischen Bildung in Deutschland.

Ihr gesetzlicher Auftrag lautet, „durch ihre Arbeit dazu beizutragen, dass das Wissen um die einzigartigen Verbrechen während der nationalsozialistischen Diktatur im Bewusstsein der Menschen bewahrt und weitergetragen wird. Es ist ebenfalls Aufgabe der Stiftung, die schweren Menschenrechtsverletzungen während der […] sowjetischen Besatzung und der SED-Diktatur darzustellen und hierüber Kenntnisse zu verbreiten.“

 

 


Aktuelles

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 19. Mai 2019 hat die Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen geöffnet.

Weiterlesen

Die Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) zeigt vom 28.3. bis zum 05.05.2019 die Ausstellung "Das Kaßberg-Gefängnis und seine Gesichter".

 

Weitere...

Weiterlesen

Am 04. und 05. Mai 2019 hat die Gedenkstätte von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

An beiden Tagen werden um 14 Uhr Führungen angeboten.

Eine Anmeldung...

Weiterlesen

Wie an jedem ersten Sonntag im Monat können Interessierte auch am 5. Mai in der Zeit von 10 bis 16 Uhr die Ausstellung „Die Vernichtung der...

Weiterlesen

Die Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin ist am Sonntag, dem 28. April 2019 von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Für alle interessierten Besucherinnen und...

Weiterlesen

Die Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) bleibt in der Woche vom 22. bis 26. April 2019 aus innerbetrieblichen Gründen geschlossen.

Weiterlesen
Logo Netzwerk Stiftungen und Bildung